Sprechzeiten · Vorsorgetermin · Kontakt · Kolopskopie-Wissen · Kolposkopie-Kurse
Praxis Dr. Jens Quaas Stralsund Frauenarzt
 
 
 
      DIN EN ISO 9001:2008
 

Dr. med. Jens Quaas

Dr. Jens Quaas

geboren 1965 in Berlin

Medizinstudium und Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin

Berufspraktika in Frankfurt am Main, Padua (Italien) und St. John (Kanada)

Arzt im Praktikum in der Frauenklinik des Klinikums Berlin-Buch

Ausbildung zum Facharzt für Frauenheilkunde & Geburtshilfe in der Frauenklinik am Klinikum der Hansestadt Stralsund und in der Universitätsfrauenklinik der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Niederlassung als Facharzt für Frauenheilkunde & Geburtshilfe, Zusatzbezeichnung "Medikamentöse Tumortherapie", Onkologisch Verantwortlicher Arzt, AGCPC zertifizierte Dysplasiesprechstunde

 


 

Mitglied verschiedener Gynäkologisch-Geburtshilflicher Organisationen sowie Studiengruppen auf dem Gebiet der Krebsbehandlung

Durchführung und persönliche Beteiligung von Weiterbildungskurse auf dem Gebiet der Vorsorge des Gebärmutterhalskrebses

Wissenschaftliche Arbeiten im Rahmen von nationalen und internationalen Vorträgen sowie Publikationen auf dem Gebiet der gynäkologischen Krebsvorsorge

9/13 Genehmigung zur Ausführung von Leistungen der Ultraschalldiagnostik für den Anwendungsbereich "Erweiterte Basis-Ultraschalluntersuchung im 2. Trimenon"

2/2012 Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung nach dem Gendiagnostikgesetz mit integrierter Wissensprüfung

6/2008 Prüfung & Anerkennung der Zusatzbezeichnung „Medikamentöse Tumortherapie"

4/2007 Gründung Gynäkologische Kooperationsgemeinschaft Stralsund, Kooperation mit Frauenärztlicher Praxisgemeinschaft Dr. Christine Sporkmann und Frau Dr. Ilke Heinrich.

1/2005 Zertifizierung zum DMP-Arzt Mammakarzinom durch die Kassenärztliche Vereinigung Meklenburg-Vorpommern

8/2004 Zertifizierung zur Dysplasiesprechstunde durch die Arbeitsgemeinschaft für Zervixpathologie und Kolposkopie

7/2004 Anerkennung zum Onkologisch Verantwortlichen Arzt durch die Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern

1/2003 Gründung Interdisziplinäre Onkologische Kooperationsgemeinschaft Stralsund – Nordvorpommern (in Kooperation mit: Onkologisch-Hämatologische Schwerpunktpraxis Dr. Lange -Internist/Onkologe/Hämatologe; Diagnostikzentrum Stralsund – Nordvorpommern –seit 2005; Medizinische Versorgungszentrum am Universitätsklinikum Greifswald GmbH - speziell die Strahlentherapie, seit 2007; Praxis für ambulante Narkosen und Palliativmedizin um Dr. Henneske, seit 2010.

1-3/2003 Abschluss Zertifizierung der Deutschen Krebsgesellschaft – Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie/ Nordostdeutsche Gesellschaft für Gynäkologische Onkologie zur onkologischen Diagnostik und Therapie Bereich Gynäkologie

4-6/2002 Fortbildung Autogenes Training und Entspannungsverfahren

3-11/2001 Fortbildung zur psychosomatischen Grundversorgung

8/2000 Zulassung Integrierte Versorgung ambulanter OP durch die Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern

01. Juli 2000 Niederlassung als Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe in der Hansestadt Stralsund

08. März 2000 erfolgreich bestandene Facharztprüfung (FA f. Gynäkologie und Geburtshilfe)

17.02.2000 Abschlußprüfung Sonographie Gynäkologie und Geburtshilfe bei Hospitationsleiterin Frau OÄ Dr. D. Grabow

März 2000 Facharztanstellung an der Universitätsfrauenklinik der Ernst-Mai 2000 Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Direktor: Prof. Dr. med. habil. W. Straube)

Mai 1999 - Assistenzarzt/Facharztweiterbildung an der Februar 2000 Universitätsfrauenklinik der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Direktor: Prof. Dr. med. habil. W. Straube)

12.-14.12.97 Kombinierter Kolposkopie und Zytologiekurs, Wiesbaden, Leitung: Prof. M. Hilgarth, Dr. Bauer

06.-07.09.97 2. Stralsunder Symposium Mammasonographie, Stralsund, Aufbaukurs gemäß den Richtlinien der KBV und DEGUM, Leitung: Prof. Degenhardt (Hannover)

17.-18.08.1996 1. Stralsunder Symposium Mammasonographie, Stralsund, Grundkurs gemäß den Richtlinien der KBV und DEGUM, Leitung: Prof. Degenhardt (Hannover), PD Madjar (Freiburg)

Februar 1996 - Assistenzarzt/Facharztweiterbildung in der Klinik für April 1999 Gynäkologie und Geburtshilfe, Klinikum der Hansestadt Stralsund GmbH (Chefarzt: Prof. Dr. med. habil. J. Heinrich)

10.-12.05.1995 Aufbaukurs Ultraschalldiagnostik in Gynäkologie und Geburtshilfe, Berlin-Charité; Leitung: Prof. Bollmann, OA Chaoui (Berlin)

November 1995 - Januar 1996 AIP in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Klinikum der Hansestadt Stralsund GmbH (Chefarzt: Prof. Dr. med. habil. J. Heinrich)

09.11.1994 Grundkurs Ultraschalldiagnostik in Gynäkologie und Geburtshilfe, Berlin-Charité; Leitung: Prof. Bollmann, OA Chaoui (Berlin)

August 1994 - Oktober 1995 AIP in der Frauenklinik des Klinikums Berlin - Buch (Chefarzt: Doz. Dr. med. habil. G. Morack)

Juli 1994 Dritte ärztliche Prüfung und Abschluß des Medizinstudiums an der Charité der Humboldt-Universität zu Berlin

19.10.1993 Erfolgreiche Verteidigung der Promotion A an der Universitätsfrauenklinik der Charité der Humboldt-Universität zu Berlin

1993 Zweite ärztliche Prüfung

1991 Erste ärztliche Prüfung

1990 Physikum

1989 Vorphysikum

1988 Beginn Medizinstudium

© 2002-2014 ABELNET